Die Lebensaltersstufen von Friedolin Leiber

Der Maler Friedolin Leiber (1853–1912) fertigte gegen Ende des 19. Jahrhunderts viele Vorlagen zu Wandbildducken an. Seine Lebenstreppen für Männer und Frauen basieren auf Vorstellungen der Renaissancezeit. Das Frauen- und das Männerbild hatten sich gegenüber der damaligen Zeit kaum verändert.
Der Mann durchläuft alle Lebensphasen vom Kind bis zum Ehemann. Er ist auch ein erfolgreicher Mann in der Berufswelt. Als Greis wägt er sich schon im Paradies.

Frauen definieren sich durch die Familie, sie sind gute Ehefrauen und gute Großmütter, da sie sich stets für die Familie aufopfern. Selbst die alte Frau wird von Engeln begleitet und erhofft sich, neben ihrem Mann künftig einen Platz im Himmel zu erhalten. Selbst im Himmel fehlt es nicht an einer Belehrung von Gottvater.