Tauband und Zickzackfries

An vielen Fachwerkhäusern ist ein gedrehtes Tauband zu beobachten, so auch z. B. an der Fassade der Ratsbadestube in Celle. Auch hier liegt ein zweigeteilter Hintergrund vor, der die weltliche von der religiösen Sphäre trennen soll. Jede Sphäre zieht in ihre eigene Richtung. Die Seile werden später immer größer und größer, reiben sich und sind manchmal auch in gleicher Drehung und Zugrichtung dargestellt. Aus den gegenläufigen Seilen entwickelte sich der Zickzackfries. Er symbolisiert die generell unterschiedlichen Zugrichtungen der göttlichen und weltlichen Sphären. Auf den Giebelschwellen des Hauses Schuhstraße 43 ist dieser Vorgang gut zu beobachten. Die Reibung soll uns auch profan an die „rechte Arbeit“ und an das „rechte Gebet“ erinnern.