Der verschlossene Kellereingang

Um 1587 ließ Borcholt zur Straßenseite hin den Kellereingang verschließen. Auch für die Darstellung an dieser Stelle gibt es Vorlagen, die uns bei der Interpretation der bildhauerischen Arbeiten weiterhelfen. „Neue künstliche Figuren biblischer Historien grüntlich von Tobia Stimmer gerissen: und zu gotsförchtiger Ergetzung andächtiger Hertzen, mit artigen Reimen Begriffen“ wurde 1576 von Johann Fischart verfasst.5 Fischart war ebenfalls Jurist und galt als Satiriker, Schriftsteller und stets als scharfer Kritiker der römisch-katholischen Kirche. Die „Figurenbibel“ besitzt mehrere Rahmen, die sich mehrfach wiederholen und letztlich mit Stimmers Motiven und Fischarts Versen emblematisch beschrieben werden. In dem Rahmen des Motivs Nr. 3 befinden sich rechts und links unten die hornblasenden, flügellosen Putten wieder, die über den länglichen hornblasenden Engeln angebracht sind. Diese befinden sich wiederum als Vorlage rechts und links des Motivs Nr. 4 der Stimmer-Bibel. Blättern wir weiter, befindet sich unten in der Mitte ein Puttenpaar auf der Seite des Motivs Nr. 6. Interessanterweise halten diese eine Art Wappen mit der Aufschrift der Kurzform für Jesus – IHS – in den Händen. Borcholt ließ diese Kurzform IHS durch den Knaben mit den Gesetzestafeln (zu sehen rechts unten auf dem Stimmer-Bibel-Motiv mit der Nr. 7) austauschen. Interpretieren können wir das Zerren an der Figur mit den Gesetzestafeln als kirchliche und weltliche Interessen, die durch eine beflügelte und eine nicht beflügelte Putte dargestellt werden.

Türeinfassung des verschlossenen Eingangs zur Straßenseite, mit Auswechslung des mittleren Motivs

[5] Faksimilereproduktion von 1881. Johann Fischart, Neue künstliche Figuren Biblischer Historien grüntlich von Tobia Stimmer gerissen … Zu Basel bei Thoma Qwarin Anno M.D.LXXVI.