Sammlung Einführung

Fig. 1. 2. 3. Diana

„Diana, bei den Griechen Artemis, war die Tochter Jupiters und Latonens und Zwillingsschwester des Apollo. Sie hatte nach der Mythologie verschiedene Bestimmungen und Namen: denn 1. Verehrte man Sie als Göttin der Jagd. Als solche heißt sie immer Diana, und erscheint als im Laufe fortschreitend, mit einem aufgeschürzten kurzen Kleide, auf dem Rücken einen Köcher voll Pfeile, oft eine Lanze oder Bogen in der Hand, und neben ihr ein springender Hirsch, wie Fig. 1. hier zeigt. 2. Als Führerin des Mondwagens, oder als Mond selbst, heißt sie Luna, und wird bekleidet, mit einem halben Monde auf dem Kopfe, auf einem Wagen stehend, dessen Pferde sich ins Meer stürzen, abgebildet (Fig. 2.). 3. Als Diana von Ephesus scheint sie mit der Rhea einerlei, ein Sinnbild der fruchtbringenden Natur, und Aegyptischen Ursprungs zu sein. Dies zeigt auch Fig. 3. ihre Abbildung 3 denn sie erscheint hier mit einer Menge Brüsten, als Ernährerin, unten als ein Bildstock, mit Hieroglyphen verziert, auf dem Kopfe das Gertaide-Maaß, den Modius, in beiden Händen Stäbe, und an jeder Seite steht ein Hirsch.“